Neuveröffentlichung: Die Sterne erwachen und mehr...

Neuveröffentlichung: Die Sterne erwachen und mehr...

Neuveröffentlichung: Die Sterne erwachen

Die Sterne erwachen

Eine neue Welt, aber die alten Idioten... denen man richtig in den Arsch treten muss.

Die galaktische Hauptstadt Irvina ist ein Ort komplexer Politik und alter, verkrusteter Machtstrukturen. John kann weder Ungerechtigkeit noch Bürokratie ausstehen.

Als er in der Hauptstadt ankommt, findet John eine Welt, die ihre eigenen Bürger so ungerecht behandelt, wie sie das bei den Menschen getan hat. Jetzt muss der ehemalige Abenteurer entscheiden, ob er für jene kämpfen soll, die das nicht selbst können, oder ob er ruhig und friedlich seiner Systemquest folgen will.

Auf jeden Fall werden Menschen leiden.

 

Neuveröffentlichung: Die Stadt am Ende der Welt

Die Stadt am Ende der Welt
Was ist schlimmer als die australische Wildnis? Die mutierte australische Wildnis.

Die System-Apokalypse kommt nach Australien, wo sie die ansässigen Organismen verwandelt und dem ohnehin schon gefährlichsten Kontinenten der Welt immer noch gefährlichere Kreaturen bringt. Kira Kent, ihres Zeichens Pflanzenbiologin, überrascht das System, als sie gerade mit ihren beiden Kindern im Schlepptau eine Nachtschicht auf der Arbeit einlegt.

Statt der üblichen elterlichen Sorgen, wie etwa Erziehungsarbeit und Rechnung, muss sie sich überlegen, wie sie in einer Welt überleben sollen, deren ohnehin schon tödliche Flora und Fauna ständig schlimmer wird – während sie sich nebenbei mit den nervtötenden blauen Benachrichtigungsfeldern des Systems und seinen Levels herumschlagen muss und irgendwie versucht, eine Gemeinschaft von überlebenden zusammenzurotten und eine sichere Zone zu schaffen, wo sie ihre Tochter und ihren Sohn schützen kann.

Da sehnt sie sich ja fast wieder in die Budgetsitzungen im Forschungsbeirat zurück. Fast.

 

Neuveröffentlichung: Eines Gamers Wunsch

Eines Gamers Wunsch

Henry Tsien hätte niemals erwartet, dass der Aktenkoffer, den er erworben hatte, sein Leben für immer verändern würde. Der passionierte Gamer erhält die einmalige Chance, seine Träume durch einen gefangenen Dschinn wahr werden zu lassen. Und das mit nur einem einzigen Wunsch. Mit der Fähigkeit beschenkt, Magie zu wirken, und dem angeborenen Wissen, das wahre Magier zum Erlernen erst studieren müssen, kann Henry es mit dieser neuen Möglichkeit in seinem Leben weit bringen.

Henry, der als Magier auf Level 1 mit einem Statusbildschirm beginnt, den nur er sehen kann, muss die verborgenen Geheimnisse und die Geschichte der übersinnlichen Welt erlernen und mit aggressiven, übernatürlichen Organisationen umgehen, die nach dem Ring des Dschinns verlangen. Und all das, während er seine magischen Fähigkeiten verbessert, Miete bezahlt und lernt, wie man überlebt.

Eines Gamers Wunsch ist ein GameLit-Roman mit einigen spieltypischen Elementen, Magie in Hülle und Fülle, einem hilfreichen Dschinn und geheimnisvollen, übernatürlichen Organisationen. Ohne Romanzen und ohne Harem.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.